2020-11-26 | KFZ | Starthilfe

Am Donnerstag, den 26. November 2020 wur­de ich mit­tels Anruf kurz vor 19 Uhr zu einer Starthilfe in den 5. Bezirk alarmiert.

Nach kur­zer Suche der best­mög­li­chen Anfahrtsroute via Online-Kartendienst rück­te ich umge­hend aus.

Am besag­tem Ort am Zentaplatz emp­fing mich nach 45 Minuten Fahrzeit ein Pärchen und ihren Skoda Octavia neue­ren Baujahres (2019).

Die Batterie wies etwas unter 12 Volt auf und trotz Vorhandensein der Beleuchtung, Ambient-Lights (Innendesignleuchten), Aktiv-TFT-Display ließ sich der Motor nicht starten.

Der ers­te Startversuch war zuerst nicht erfolg­reich, da das Fahrzeug eini­ge Zeit stand und dadurch nicht rich­tig vor­ge­glüht wur­de und der Ultracap-Booster erneut gela­den wer­den muss­te. Erst beim zwei­ten Anlauf sprang der Motor dann sau­ber an.

Reglerprüfung: 14,5 Volt und für in Ordnung befun­den (AGM-Batterien in Verbindung mit zykli­scher Verwendung erhöh­te Ladeschlussspannung erlaubt).

Nach geta­ner Arbeit rück­te ich wie­der stan­des­ge­mäß ein.

Einsatzort und ‑Bild:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code