2020-04-04 | KFZ | Starthilfe und Luftversorgung

Am Samstag, den 4. April 2020 ent­deck­te ich wäh­rend mei­ner Pannenstreife in der Großfeldsiedlung einen Renault Scenic mit geöff­ne­ter Motorhaube und den war­ten­den Lenker.

Sofort blieb ich ste­hen und bot mei­ne Hilfe an.

Konkret stand das Fahrzeug zwei Monate und dadurch war nicht nur die Batterie leer, son­dern auch einen plat­ten lin­ken Vorderreifen.

Der Ultracap-Booster muss­te vor­her an den Hilfsstromakku des KRF‑S gela­den wer­den und schloss die­sen danach im Bypass-Modus an das Fahrzeug an.

Nach dem Freizeichen sprang der 1,9‑Liter-Dieselmotor sofort an.

Die Lichtmaschinenprüfung ergab 14,8 Volt und aus die­sem Grund for­der­te ich den Lenker auf, das Licht ein­zu­schal­ten, damit trotz anfäng­li­chem hohen Innenwiderstand der Batterie es zu kei­nem Elektronikschaden kom­men kann.

Nach der erfolg­ten Starthilfe wur­de anschlie­ßend der plat­te Vorderreifen mit­tels E‑Pumpe auf 2,1 Bar inner­halb ca 3–4 Minuten auf­ge­füllt.

Einsatzfoto und ‑Ort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code