2019-02-13 | Fahrrad in Not

Am Mittwoch, den 13. Februar 2019 wur­de ich per Facebook zu einem Fahrradnotfall beauftragt.

Die Kundin hat­te mich dies­be­züg­lich schon am Montag beauf­tragt und für den Einsatz einen Termin festgelegt.

Am Einsatzort gegen 17:30 Uhr in der Fuchshäufelgasse in Wien-Aspern ein­ge­trof­fen, muss­te ich noch auf die Kundin war­ten, da sie noch nicht vor Ort war.

Nach ihrer Ankunft führ­te sie mich zu einem ihrer Fahrräder und erklä­re mir die Ausgangslage.

Konkret erlitt sie beim Einkaufen eine Reifenpanne am Vorderreifen, nach­dem sie ihr Fahrrad abge­stellt und danach wei­ter­fah­ren wollte.

Sofort star­te­te ich mit mei­ner Arbeit, den Reifen mit­samt Schlauch auszuwechseln.

Währenddessen erklär­te ich der Kundin über die tech­ni­schen Details der Reifen und des Sclaverand-Ventils, wie sie beim Aufpumpen dabei vor­ge­hen muss.

Nach geta­ner Arbeit füll­te ich noch ein wei­te­res Fahrrad mit Luft nach, bekam eine klei­ne Spende und rück­te wie­der zum Stützpunkt ein.

Zum Einsatzzeitpunkt herrs­ten win­di­ge Verhältnisse bei 6 °C Lufttemperatur.

Zum Einsatz kamen fol­gen­de Werkzeuge: Reifenheber, Große Ratsche mit 15-mm-Stecknuss, E‑Pumpe, Handpumpe, Arbeitsscheinwerfer, 5‑mm-Inbus und 8‑mm-Gabelschlüssel.

Einsatzort:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code