2018-12-30 | Hybrid-PKW in Not

Am Sonntag, den 30. Dezember 2018 traf ich wäh­rend mei­ner Rundfahrten in der Dopschstraße auf einen wei­ßen Toyota Auris, der anschei­nend ein Problem haben könn­te.

Schnell wur­de klar, dass es sich um ein Hybridfahrzeug gehan­delt hat­te, der einem Taxifahrer gehör­te.

Dieser ver­füg­te über eine zwei­te Batterie (12 Volt-Blei-Gel-Akku), damit der Verbrennungsmotor auch bei nied­ri­gem Ladestand des Nickel-Metallhydrid-Akkus gestar­tet wer­den kann. Diese war ihm plötz­lich leer gewe­sen und konn­te so sein Fahrzeug nicht hoch­fah­ren.

Es kam sofort der Kunzer-Booster vom KRF‑S zum Einsatz, die­ser muss­te vor­her mit dem LiFePO-Akku gela­den wer­den und schloss die­sen im Überbrückungsmodus an den Hybriden an.

Der PKW hat­te sich sofort hoch­ge­fah­ren, aber der Fahrer hat­te nicht gewusst gehabt, wie er den Verbrennungsmotor zwangs­star­ten woll­te und der Wagen war sogar ein klei­nes Stück elek­trisch los­ge­fah­ren (weni­ge Zentimeter). Erst beim zwei­ten Anlauf brach­te er den Verbrennungsmotor zum Starten und das Hybridsystem nor­ma­li­sier­te sich wie­der.

Ich prüf­te noch die Spannung des Niederspannungssystems (14,7 Volt) und schloss den Einsatz mit der Gabe einer frei­en Spende ab.

Einsatzort:


Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code