2020-05-13 | KFZ | Starthilfe nach 8 Monaten Stehzeit

Am Mittwoch, den 13. Mai 2020 wur­de ich gegen 16:05 Uhr zu einer Starthilfe in den 4. Bezirk alar­miert.

Nach 5 Minuten ver­ließ das KRF‑S den Stützpunkt und steu­er­te die Wohllebengasse an.

Am Einsatzort ein­ge­trof­fen emp­fin­gen mich 2 net­te Herren und beglei­te­ten mich zum Fahrzeug, einem Mini Cooper S aus Spanien.

Da die AGM-Batterie nach 8 Monaten Stehzeit nur mehr 5 Volt auf­ge­wie­sen hat­te, ent­schied ich den Ultracap-Booster vor­her am Einsatzfahrrad auf­zu­la­den.

Nach dem Laden und anschlie­ßen­dem Anklemmen sprang der 1,6‑Liter, 184 PS star­ke Benzinmotor sofort sau­ber an.

Bei der Reglerprüfung, die zwar 14,2 Volt bei ein­ge­schal­te­tem Xenonlicht für in Ordnung befun­den war, fla­cker­ten beim Fahrzeug alle Glühlampen Innen, als auch Außen mit Außnahme der Xenonlichter, die nor­mal leuch­te­ten.

Daraufhin ent­schied ich u.a. wegen einem nied­ri­gen Spritfüllstand bis zu einem Autoteilehändler zu fah­ren, damit die Batterie am nächs­ten Tag ruhig gewech­selt wer­den kann, was aber nach erneu­ter tele­fo­ni­scher Erkundigung nicht mehr not­wen­dig war, da sie das Fahrzeug getankt hat­ten und der Motor danach wie­der ange­sprun­gen war.

Nach erfolg­ter Arbeit erhielt ich noch eine Kleinigkeit und fuhr wie­der ein­satz­be­reit zum Stützpunkt zurück.

Einsatzort:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code