2021-09-25 | FAHRRAD | Reifenpanne in Niederösterreich

Am Samstag, den 25. September 2021 wur­de ich nach mei­ner Runde zu einer Reifenpanne ins nie­der­ös­ter­rei­chi­sche Kleinengersdorf alarmiert.

Sofort mach­te ich mich und mei­nem KRF‑S auf den Weg zum Notfallort.

Nach 50-minütiger Fahrt emp­fing mich die net­te Dame, die nur ein Bein hat und ein dafür spe­zi­ell kon­zi­pier­tes Dreirad der Marke Vanraam fährt und zeig­te mir das Problem.

Konkret wur­de der rech­te Hinterreifen platt und mach­te mich sofort auf die Suche nach dem Sündenbock, einem Stück Schiefer im Reifen (Marathon Plus-Schutzschicht durchstochen).

Das dar­aus ent­stan­de­ne Loch fand ich recht schnell, mar­kier­te es mit einem wei­ßen Lackstift und begann mit der Reparatur.

Nach etwa 15 min , dar­un­ter 10 min Wartezeit, war das Problem beho­ben, ich setz­te den Schlauch wie­der in den Reifen zurück und füll­te ihn auf 4 Bar auf.

Die Dame war sehr über­rascht gewe­sen über den unge­wöhn­li­chen Sündenbock und es war der aller­ers­te Platten in ihrem Leben.

Nach geta­ner Arbeit pack­te ich alles zusam­men und gemein­sam fuh­ren wir in der Dunkelheit zurück über Langenzersdorf, die Donauinsel und Alte Donau zu den Heimatstätten.

Einsatzort und ‑Foto:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code