Kategorien
Allgemein

2019-10-23 | KFZ-Starthilfe

Am Mittwoch, den 23. Oktober 2019 bemerkte ich in der Innenstadt einen Kastenwagen Ford Transit, der ein Problem mit dem Starten des Motors haben könnte.

Sofort eilte ich zum Fahrzeug herbei und sah nach den Rechten.

Der Fahrer hatte mir erzählt, dass er das Fahrzeug nach mind. 10 bis 15 Minuten Stehzeit plötzlich nicht mehr starten konnte und ich erahnte sofort, dass die Batterie schon sehr schwach war, obwohl sie nach erster Messung 12,3 Volt hatte (Innenwiderstand zu hoch zum Starten).

Das Öffnen der Motorhaube war dem Fahrer ebenfalls eine kleine Herausforderung, aber ich erklärte ihm, dass bei älteren Ford-Fahrzeugen das Öffnen mittels Zündschlüssel beim Logo am Kühlergrill erfolgt.

Danach konnten wir in den Motorraum vordringen, klemmte den Ultracap-Booster an den Plusbolzen und an die Karosserie an und lud ihn für 1-2 Minuten voll auf.

Der 2,2-Liter-Dieselmotor sprang mit etwas Mühe doch sicher an und prüfte danach die Lichtmaschinenspannung.

Diese ergab bei eingeschaltetem Licht zwar 14,1 Volt, dennoch riet ich dem Fahrer, zeitnah zur Werkstätte zu fahren und die Batterie prüfen zu lassen, da sie Altersschwach sein könnte.

Nach getaner Arbeit fuhr ich weiter Richtung Stützpunkt.

Einsatzort:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code