2019-08-15 | KFZ-Starthilfe

Am Donnerstag, den 15. August 2019 begeg­ne­te ich im Rahmen mei­ner Pannenstreife auf einem PKW-Stellplatz zwei Fahrzeuge mit offe­nen Motorhauben.

Sofort sah ich mich nach den Rechten und ent­deck­te schieß­lich ein Überbrückungskabel zwi­schen bei­den Fahrzeugen.

Konkret woll­te ein Mercedes Viano einen älte­ren Fiat Punto (bei­de Fahrzeuge gehö­ren ein und den­sel­ben Besitzer) über­brü­cken und war aus unbe­kann­ten Gründen nicht erfolg­reich, da die Batterie des Fiat tot war.

Den Kondensatorbooster hat­te ich schon ges­tern Vorgeladen gehabt, setz­te die­sen im Bypass-Modus ein und der Fiat mit 1,3 Liter Benzinmotor sprang mit viel Mühe doch sicher an (Explosivität war vor­her zu gering).

Die Lichtmaschinenmessung ergab bei ein­ge­schal­te­tem Parklicht 14,4 Volt und erteil­te ihm noch die Aufforderung, eine drei­vier­tel Stunde durch­ge­hend zu fah­ren.

Nach der Gabe einer klei­ne Spende fuhr ich danach wei­ter.

Einsatzort:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code